W3C> Über das W3C > Prozess

Das Gros der W3C-Arbeit dreht sich um die Standardisierung von Webtechnologien. Um diese Arbeit zu bewältigen folgt W3C Prozessen, die die Entwicklung von hochqualitativen Standards auf der Basis von Konsens fördern. Alle Interessensvertreter können an der Entwicklung von W3C-Standards mitwirken, einschließlich kleiner und großer Mitglieder und der Öffentlichkeit. Die W3C-Prozesse fördern Fairness, Ansprechbarkeit und Fortschritt: alle Facetten der W3C-Mission.

Working Group Meeting

Breakout session, Bristol, UK

W3C Patentpolitik

Im Februar 1994 hat W3C eine Patentpolitik eingeführt, die die fortlaufende Innovation und den weit verbreiteten Einsatz der vom World Wide Web Consortium entwickelten Webstandards ermöglicht. Die W3C Patentpolitik ist auf folgende Punkte ausgelegt:

Weitere Informationen über die W3C-Patentpolitik finden Sie auf den Seiten Überblick und Zusammenfassung der W3C-Patentpolitik, Diskussion der Geschäftsvorteile der W3C-Patentpolitik, und im Patentpolitik-FAQ.

W3C Workshops

W3C Workshops werden organisiert, um W3C Mitglieder und andere interessierte Gruppen zum Ideenaustausch über Technik oder Politik zusammen zu bringen. In vielen Fällen organisiert W3C einen  Workshop in einem Themengebiet, für das ein gewisses Interesse wahrgenommen wird, und als Vorläufer für den Beginn von neuen Aktivitäten in diesem Bereich.

Kontakt zu anderen Organisationen

W3C arbeitet eng mit anderen Organisationen zusammen, die Standards für das Web oder das Internet entwickeln. In manchen Fällen überlappen sich diese Aktivitäten mit den zentralen W3C-Standardisierungsaktivitäten. Um zügigen Fortschritt zu ermöglichen ist es wichtig, dass Rolle und Arbeitsbereich jeder Organisation in Bezug auf das Web und W3C identifiziert wird und dass die Kommunikation zwischen den zwei Organisationen effizient ist. Die Liste der W3C Liaisons bietet einen Überblick über die Art der Koordination mit anderen Organisationen und enthält Kontaktinformationen.

W3C Advisory Board

Das W3C Advisory Board (AB) wurde im März 1998 ins Leben gerufen, um dem Team in Fragen von Strategie, Management, Rechtsangelegenheiten, Prozess und Konfliktlösung beratend zur Seite zu stehen. Das Advisory Board, das vom Advisory Committee gewählt wird, ist kein Direktorium und hat keine Entscheidungsbefugnis in W3C; seine Rolle ist ausschließlich beratender Natur.

Das Advisory Board kümmert sich um die Weiterentwicklung des W3C Prozessdokuments. Das Prozessdokument regelt die Abläufe innerhalb von W3C und beschreibt die Prozesse, denen W3C bei der Verfolgung seiner Ziele folgt. Es handelt sich um ein öffentlich zugängliches Dokument, dessen Abschnitte sich mit der W3C-Organisation, den W3C-Aktivitäten und -Gruppen, damit, wie Konsens die Arbeit von W3C bestimmt, den Prozess für die Reihe der W3C Recommendations, und den W3C Einreichungs-Prozess.

W3C Technische-Architektur-Gruppe

Die W3C Technical Architecture Group (TAG) wurde im Juli 2001 geschaffen, um Verantwortung für die Architektur des Web zu übernehmen. Die TAG klärt technologie-übergreifende Architekturprinzipien des Web und hilft dabei, Probleme der Web-Architektur zu lösen, die innerhalb und ausserhalb von W3C entstehen. WIe andere W3C Arbeitsgruppen nutzt auch die TAG die Reihe der W3C Recommendations, um Konsens zu ihren Dokumenten herzustellen.

Photo: Ian Jacobs

Valid XHTML 1.0!