Vortrag (in englischer Sprache)

zum Thema

"Anforderungen zur Realisierung japanischer Layoutkonventionen im Web"

von

Richard Ishida, World Wide Web Consortium

(Flyer als PDF)

Abstract: japanisches Layout unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von den Traditionen westlicher Kultur und Druckindustrie. Dies beginnt bei Definitionen grundlegender Einheiten wie "Seite" oder "druckbarer Bereich", betrifft Terminologie ohne direkte Entsprechung wie "Hanmen", und zeigt sich bei Merkmalen wie "Ruby" oder "Warichu". Der Vortrag beschreibt diese und andere Eigenschaften japanischen Layouts, stellt sie westlichen Konzepten gegenüber, und thematisiert die Realisierung der Layoutkonventionen im Web. Grundlage sind zwei parallel entwickelte Dokumente für japanische und englischsprachige Leser.

Referent: Richard Ishida arbeitet beim World Wide Web Consortium, welches grundlegende Webstandards definiert. Er leitet dort die Internationalisierungsabteilung und ist Experte für Anforderungen aus unterschiedlichen Schrift- und Kulturräumen sowie deren Realisierung in Webtechnologien.

Zeit / Ort: 11. Juni, 10:15. Ort: Fachhochschule Potsdam, Campus Pappelallee, neues Hauptgebäude, kleiner Hörsaal. Anfahrtsbeschreibung unter http://www.fh-potsdam.de/campus.html, Campusplan unter http://www.fh-potsdam.de/campusplan.html. Das Hauptgebäude umfasst Hörsäle, Bibliothek sowie Mensa und befindet sich neben der Tram-Haltestelle.

Weitere Informationen erhältlich von Felix Sasaki, Fachhochschule Potsdam / W3C Deutsch-Österreichisches Büro (felix.sasaki@fh-potsdam.de).